Ihre Marke. Wichtiges Gut!

Header Title: 
Reputation Management & Brand Building

Je mehr der Mensch mit Informationen überflutet wird, umso mehr versucht er sich an Dingen, Begriffen oder vertrauensvollen Quellen festzuhalten. Ein Grund, warum der Ruf einer Marke immer wichtiger wird. Eine starke Marke steht für Vertrauen. Und wem man vertraut, bei dem kauft man auch.

Marken müssen sorgsam aufgebaut werden. Nicht überhastet mit einem immensen Einsatz an Werbemitteln, sondern authentisch, mit Inhalten und im Dialog. Transparenz, Glaubwürdigkeit und Interaktion sind wichtiger denn je!

Zeigen Sie Kompetenz, indem Sie ihr Wissen teilen. Zeigen Sie Glaubwürdigkeit, indem Sie die Bedenken, die Sorgen und die Wünsche ihrer Kunden ernst nehmen. Und zeigen Sie Verantwortungsbewusstsein, indem Sie präsent sind, sich der öffentlichen Diskussion stellen und indem Sie Positionen beziehen.

Beobachten Sie die sozialen Medien, hören Sie auf ihre Kunden und identifizieren Sie die Stimmung in der Diskussion über ihre Marke. Finden Sie heraus wer Sie beim Markenaufbau unterstützen kann, wer Ihnen gefährlich werden kann. Wer sind die Menschen auf die Sie zählen können, wenn es zur Krise kommt? Lernen Sie Ihre Kunden zu überzeugen und zu Ihnen zu stehen.

Besetzen Sie relevante Orte des Internets mit eigenen, professionellen und zugleich authentischen Präsenzen, lernen Sie Social Media-Kanäle meisterhaft zu bespielen und mit Ihrem eigenen, profunden Wissen zu füllen. Wagen Sie sich an die Spitze Ihres Fachgebietes und bauen Sie sich eine starke Marke auf.


Fallstudien:

Jessica Watson - Für den guten Ruf einer 16jährigen

Nicht nur für primär kommerziell ausgerichtete Instanzen kann der Einsatz von Social Media Maßnahmen sinnvoll sein. Das demonstriert zum Beispiel der Fall Jessica Watson. Die 16jährige machte zu Beginn des Jahres 2010 Schlagzeilen als jüngste Solo-Weltumseglerin aller Zeiten.

Aus diesem Vorhaben erwuchs eine Art kleines Familienunternehmen, das es sich unter anderem zur Aufgabe machte, die Welt über die Abenteuer des Teenagers auf dem Laufenden zu halten und ebenso die öffentliche Meinung über Jessica im Auge zu behalten. So wurden einerseits verschiedene Social Media Kanäle aufgebaut (s. Kasten), andererseits ein Monitoring Dienstleister beauftragt. Ziel dessen war es, ein professionelles Reputation Management für Jessica aufzubauen, denn die Internetnutzer äußerten sich nicht ausschließlich positiv über das Vorhaben der jungen Australierin. Welche Ziele die Familie Watson konkret verfolgte und wie das Monitoring eingesetzt wurde, wird in der folgenden Case Study, die der Monitoring-Anbieter selbst veröffentlichte, vorgestellt.


Website: jessicawatson.com
Blog: jessicawatson.com.au/_blog
Facebook: facebook.com/jessicawatsonofficial mit 27.566 Fans
Twitter: @watsonjessica mit 5.118 Followers
YouTube: youtube.com/jessicawatsonvideo mit 1.773.716 Upload-Aufrufen
Flickr: flickr.com/jessica_watson

Stand: Aug 2010
 

Feedback

Feedback

Kontakt