Social Media. Für Sie. Wichtig?

Header Title: 
Warum Social Media?

Social Media ist in aller Munde. Von dramatischen Umwälzungen in der Mediennutzung ist die Rede. Davon, dass man als Unternehmen nicht mehr umhin kommt in diesem Bereich aktiv zu werden. Doch was ist an dieser Behauptung dran und was ist Social Media überhaupt? Warum sollten Sie als Unternehmen oder NGO Zeit und Geld in Social Media investieren? 



Was ist Social Media überhaupt?

"Social media speaks to a new way of understanding how individual users are interacting with branded content via online publishers, social networks, blogs, and applications." (Interactive Advertising Bureau)

Social Media - als eine Untergruppe des Web 2.0 - ist eine Vielzahl von Webdiensten, deren Inhalte von den Nutzern erstellt werden. Nutzer nehmen durch Eigenbeiträge, Kommentare, Bewertungen und Empfehlungen aktiv auf die Inhalte Dritter Bezug und schaffen somit soziale Beziehungen. Als Folge verschwindet die Grenze zwischen Produzent und Konsument. Social Media ist eine Entwicklung. Im Gegensatz zum Radio oder zum Fernseher ist Social Media keine Erfindung, sondern eine Konsequenz aus der technischen Heranreifung und der damit einhergehenden immer besseren Verfügbarkeit des Internets. Das Internet versetzt erstmals in der Geschichte der Menschheit theoretisch jeden Menschen in die Lage, mit einer beliebigen Anzahl anderer Menschen in Echtzeit zu kommunizieren (via Smartphones / Mobile Web). Diese Möglichkeit wird mehr und mehr genutzt. Dabei kann jeder zugleich Sender und Empfänger sein (Prosument), die Macht der Verbraucher / Nutzer wächst.

Social Media ist ein Spiegelbild der Gesellschaft. Die zunehmende Fragmentierung und Individualisierung der Gesellschaft bildet sich auch in den Medien ab, über die Kommunikation von Interessensgemeinschaften stattfindet. Für praktisch jeden Bereich gibt es im Internet ein Angebot. Man ist nicht mehr auf Vereine in der Nähe oder auf den Zufall angewiesen, um Interessenspartner zu finden. Man kann sie im Netz direkt aufsuchen - dezentral und dislokal.


Zahlen & Fakten.

Social Media ist verdammt wichtig. Sagen die Einen. Social Media spielt kaum eine Rolle. Sagen die Anderen. Fällen Sie Ihr Urteil selbst (Juni 2011):

Fakt ist, dass es einen dramatischen Shift in der Mediennutzung gibt. Social Media ersetzt nicht zwingend klassische Medien- und Kommunikationskanäle, aber sie stellen einen immer wichtiger werdenden Kanal dar. Zielgruppengerecht und ziemlich genau adressierbar. Unabhängig von Uhrzeit und Ort, durch alle Altersschichten und sozialen Milieus hindurch. Social Media sind erwachsen geworden. Und mobil. Dialog im Hier und Jetzt.

"Social Media isn't a fad, it's a fundamental shift in the way we communicate." (Eric Qualman, 2010)

Feedback

Feedback

Kontakt